Archiv für Oktober 2006

ISO Images unter MacOSX schreiben

Samstag, 28. Oktober 2006

Ich musste ein wenig ‚rumwühlen, um in Erfahrung zu bringen, wie man unter MacOS ISO Images brennt. Abgesehen von spezieller (nicht mitgelieferter) Brennsoftware wie Toast, bieten sich zwei Möglichkeiten, ein ISO Image mit den gelieferten Tools zu brennen.

Einmal gibt es die Möglichkeit, mit den Disk-Utilities (dt. „Festplattendienstprogramm“, zu finden unter „Programme->Dienstprogramme“) ein Image zu öffnen und es dann auf Knopfdruck zu brennen. Disk-Utilities ist im Übrigen sehr nützlich, um eigene Images zu erstellen.

Zum anderen besteht die, in meinen Augen viel einfachere Variante, mit dem Kommandozeilenprogramm hdiutil Images zu brennen. Dazu wechselt man im Terminal in das Verzeichnis, in dem sich das Image befindet und führt den Befehl:

hdiutil burn name_der_iso_date.iso

aus.

Was ist überhaupt ein ISO Image?

ISO-Image bzw. ISO-Abbild ist die Bezeichnung für ein Abbild des Inhalts einer CD oder DVD im Format ISO 9660.
Das Dateisystem wird unverändert kopiert, dadurch bleiben Berechtigungen und andere Metadaten unverändert vorhanden.

wikipedia

Köln bekommt ein Barcamp!

Dienstag, 24. Oktober 2006

Erfreuliche Neuigkeiten. Nach dem ersten deutschen Barcamp in Berlin Ende September, hat Franz Patzig es in die Hand genommen, ein Barcamp in Köln zu organisieren. Und das ziemlich kurzfristig, am 25./26. November in den Räumen von QSC AG (Google Map).

barcamp Cologne

Schlüpfermuseum.

Mittwoch, 18. Oktober 2006

Mit diesem schönen Flyer wirbt das Rheinischen Industriemuseums für die aktuelle Austellung: „Dessous 150 Jahre Kulturgeschichte der Unterwäsche„. Ob die junge Dame auch einen iPod hat?
Dessous Flyer

Dessous 150 Jahre Kulturgeschichte der Unterwäsche„, 15.10.2006-20.05-2006, Di.-So. 10-17 Uhr, Rheinisches Industriemuseum, Schauplatz Ratingen, Cromforder Allee 24. (www.rim.lvr.de)

Mittwoch, 18. Oktober 2006

Gerade gedacht: Unterschicht 2.0.

Nerd Tasten.

Mittwoch, 18. Oktober 2006

Noch ein Manko: deutschen Mac Tastaturen fehlt die Auszeichnung von Tasten, die „normalsterbliche“ Macnutzer (i.e. Werbefutzis) eh nicht brauchen. Zum Beispiel eckige Klammern [] oder geschweifte Klammer {} oder Pipes | Backslash \ Tilde ~. Hier eine kleine Übersicht:

~
alt-n
| alt-7
\ alt-shift-7
[,] alt-5,6 (d.h. alt-5 [ und alt-6 ])
{,} alt-8,9
π alt-p

Es besteht auch noch die Möglichkeit, den Keyboard Viewer zu Rate zu ziehen, der kann in der Internationaliserungsecke der Systemeinstellung (System Preferences -> International) eingeschaltet werden und zeigt immer die aktuelle Tastaturbelegung an. Darin kann man dann nach Sonderzeichen rumwühlen…

Normale TastaturbelegungAlt TastaturbelegungAlt Shift Tastaturbelegung

Ach ja, hier noch der obligatorische Wikipedia link.

Screenshots (MacOSX).

Dienstag, 17. Oktober 2006

Also, erstes Macmanko: keine Screenshot-Taste. Screenshots müssen mit einer Apfel-Dingens-Tastenkombination geschossen werden.

  • Dingenstaste-Shift-3: macht einen Screenshot des gesamten Bildschirms und legt ihm auf dem Desktop ab.
  • Dingenstaste-Shift-4: verwandelt den Cursor in ein Fadenkreuz, mit welchen man den zu „fotografierenden“ Bereich markieren kann. Drückt man nachträglich die Leertaste (Space), verwandelt sich das Fadenkreuz in eine Kamera, mit der man gezielt einzelnde Fenster usw. aufnehmen kann.

Die Bilddatei landet auf dem Desktop. Schafft man es irgendwie während der Prozedur noch zusätzlich die Ctrl-Taste gedrückt zu halten (weil man z.B. mehr als 10 Finger zur Verfügung hat), wird der Screenshot nicht in einer Datei auf dem Desktop abgelegt. Stattdessen landet er in der Zwischenablage. Von da aus kann man den Screenshot mit Dingens-V in eine beliebige Applikation einfügen/pasten, die mit Bilddaten umgehen kann.

grab.pngAusserdem befindet sich unter Programme->Dienstprogramme (Applications->Utilities) noch die Applikation Bildschirmfoto, bzw. Grab, die allerdings nicht wesentlich mehr bietet, das die beschriebenen Tastenkürzel.

Umdenken…

Dienstag, 17. Oktober 2006

So, jetzt habe ich endlichen meinen neuen Laptop (MacBook Pro) und denke, ich nutze den Blogkrams hier, um mir ein paar Sachen zu notieren, nach denen ich als nicht-Mac-User ein Weilchen rumsuchen musste…

Also nicht mehr nur Schwachsinnspostings. (Was ist unlustiger als Nonsensblogs? Computertippblogs!)