Neues vom Tibet

Pranken wie ein Klodeckel
Heiner Brand („Handball Manager 4“) spricht sich jetzt in einem großen Spiegel-Online-Gespräch gegen ein Olympia-Boykott aus Anlass der Unruhen im Tibet aus. Ihm ist das 1980 mit der Olympiade in Moskau schon einmal passiert. Sein Argument:

„Wir soffen uns 1980 gerade auf Vatertagstour durch Gummersbach, da habe ich von dem Boykott erfahren. Das hat mir im Ernst den ganzen Vatertag verdorben. Da war die Kacke am Dampfen. Ein Boykott bringt garnichts, abgesehen davon, dass darunter auch die chinesischen Prostituierten zu leiden haben, die wir schon durchgebucht haben fürs Mannschaftshotel.“

Das ganze Interview:
http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,541949,00.html

Kommentieren ist momentan nicht möglich.